(Ehemaliger) Evangelischer Friedhof Stettin-Züllchow

Forum niemieckojęzyczne.
Greger
Posty: 10
Rejestracja: 8 lip 2009, o 13:32
Lokalizacja: D-37139 Adelebsen

(Ehemaliger) Evangelischer Friedhof Stettin-Züllchow

Postautor: Greger » 8 lip 2009, o 15:06

Suche das Grab meiner Großmutter Anna Friedericke Emilie Krüger geborene Loehn, geboren am 25. September 1887 in Sandhof/Kreis Cammin in Greifenberg/Pommern, verstorben im Krankenahus in Treptow/Rega und beerdigt im Januar? 1945 in Stettin-Züllchow. Gibt es Unterlagen (Sterbekataster ect.). Wer kann mir helfen?
Awatar użytkownika
anubiska
Posty: 116
Rejestracja: 10 paź 2007, o 15:52
Lokalizacja: Hökendorf
Kontakt:

Postautor: anubiska » 8 lip 2009, o 18:18

Hello,
interessiere mich den Friedhofe (ich studiere Geschichte in Uni und schreibe Magisterarbeit über stettiner Friedhöfe). Friedhof Stettin-Züllchow (Friedenstrasse - ul. Ostrowska) ist leider verwahrlost, aber die Stadt wird in dieser Jahr Friedhof in Züllchow geordnet haben. Ich schreibe langsam aber systematisch Personalien mit den Grabsteinen auf, aber finde ich nicht noch Anny Krüger geb. Loehn. Wenn finde ich deine Grossmutter , schreibe ich hier.
(mein deutschsprache ist schrecklich - sorry :P )
Greger
Posty: 10
Rejestracja: 8 lip 2009, o 13:32
Lokalizacja: D-37139 Adelebsen

Postautor: Greger » 9 lip 2009, o 13:41

Hallo,
nun zweiter Antwortversuch. Weis nicht, ob Dich mein erster Versuch erreicht hat.

Zunächst einmal ganz herzlichen Dank für Deine Nachricht. Ich wundere mich immer wieder, wie interessiert die polnische Jugend an der Geschichte ihrer heutigen Heimat ist.

Dein Deutsch ist gut verständlich - könnte ich nur so gut Polnisch!!!

Da meine Grossmutter in den letzten Kriegstagen starb und beerdigt wurde, meine Mutter nach zwei Tagen Stettin überstürzt verließ, mein Grossvater zwar noch einige Monate in Stettin blieb, jedoch sein Haus im Behnkeweg 4 in Züllchow nicht mehr betreten durfte und sich mehr oder weniger verstecken musste, fürchte ich, dass das Grab meiner Grossmutter keinen Grabstein mehr erhielt. Das habe ich schon vermutet.
Meine größere Hoffnung sind die alten Kirchenbücher, in die die Beerdigungen eingetragen wurden. Weisst Du zu welcher Gemeinde der Friedhof gehörte?
Wenn die Eintragung mit der Grabstelle zu finden wäre, könnte man die Stelle vielleicht auf dem Friedhof wiederfinden. Der Friehof, so schreibst Du, scheint ja noch ziemlich unverändert zu sein. Meine Mutter erzählte mir einmal, dass meine Grossmutter oberhalb einer Kapelle auf dem Friedhof beigesetzt worden sei.

Ahnenforschung finde ich jedenfalls sehr spannend und interessant.

Nocheinmal herzlichen Dank für Deine Antwort und viel Erfolg bei Deiner Arbeit.

Bernd Greger
erny09
Posty: 8
Rejestracja: 27 paź 2008, o 13:37

Postautor: erny09 » 9 lip 2009, o 14:15

Auch ich interessiere mich für die Geschichte Stettins, da auch meine Familie namens "Splinter" dort wohnte.

Kennt jemand Kirchenregister oder andere Quellen, bei denen man nach der Familie Splinter suchen könnte? Ein Adressbuch von 1943 kenne ich bereits. Dort habe ich in der Fuhrstraße und Am Brink meine Familienmitglieder gefunden.

Weiß jemand, wo die Straße "Am Brink" war und wie sie heute heisst? Ich vermute, sie muss irgendwo zwischen dem Schloss und dem Grabower Güterbahnhof sein, da das Standesamt 1/2 zuständig war.

Das Lob von Gregor kann ich nur bestätigen. Ich finde es toll, dass sich Menschen für die Geschichte und die Menschen in dieser Zeit interessieren!!!
Awatar użytkownika
anubiska
Posty: 116
Rejestracja: 10 paź 2007, o 15:52
Lokalizacja: Hökendorf
Kontakt:

Postautor: anubiska » 9 lip 2009, o 16:58

Hallo,
Ich freue mich, dass du meine Antwort verstehst :)
Ich las deine andere Nachrichte. Behnkeweg ist heute Krucza-strasse. In Züllchow und in der Nähe Züllchow war vier Friedhöfe: Kommunaler Friedhof an Ausfallstrasse-Nord (neben Behnkeweg), neuer Friedhof an Züllchowerstrasse, Bredower Friedhof auch an Züllchowerstrasse und Neuer Kommunaler Friedhof an Friedenstrasse.
Heute befindet sich nur Friedhof an Friedenstrasse, andere sind in eine Parkanlage umgewandelt.
Ich vermute, dass deine Grossmutter auf dieser gebliebene Friedhof beerdigt wurde. Hier war die Kapelle (heute nicht besteht, aber auf Pläne des Friedhofs die Kapelle dämmert) und befindet sich bis heute gross Denkmal zu Ehren der in ersten Weltkrieg Gefallen.
Nach Landkarte in 1936 Jahr, Friedhöfe gehören zu Lutherkirche – Gemeide Züllchow, aber diese Kirche schon leider nicht besteht. Hier sind Fotos http://sedina.pl/galeria/thumbnails.php?album=1668 .
Füge ich auch Landkarte in 1936 Jahre bei, streiche ich dort alle Friedhofe in Züllchow und deine Behnkeweg an.
:)
Załączniki
1936_mapa_gr.jpg
zelechowa.jpg
Greger
Posty: 10
Rejestracja: 8 lip 2009, o 13:32
Lokalizacja: D-37139 Adelebsen

Grab Großmutter Anna Friedericke Emilie Krüger geb. Loehn

Postautor: Greger » 10 lip 2009, o 12:37

Hallo Anubiska,
vielen Dank für Deine Nachricht und Mühe. Warte erwartungsvoll auf die von Dir angekündigte Landkarte.
Hast Du eine Idee, wo die Kirchenbücher der Lutherkirche verblieben sein könnten? Sie könnten eventuell klären, wo meine Grossmutter beedigt ist.
Wenn ich Dich richtig verstanden habe, bist Du öfter in Züllchow. Könntest Du eine Aufnahme vom Haus meiner Großeltern machen und mir übermitteln. Eine weitere vermessene Bitte: Könntest Du einen Kontakt zu den heutigen Eigentümern/Bewohnern des Hauses Ul. Krucza Nr. 4 ehem. Behnkestr. 4) vermitteln? Ich habe gehörst, dassauf dem Grundstück heute zwei Häuser stehen sollen? Vielleicht auch per Internet?
Herzliche Grüße und vielen Dank,
Bernd.
Greger
Posty: 10
Rejestracja: 8 lip 2009, o 13:32
Lokalizacja: D-37139 Adelebsen

Grab Großmutter Anna Krüger geb. Loehn

Postautor: Greger » 10 lip 2009, o 12:56

Hallo Anubiska,
ein Nachtrag zu meiner Antwort:
Habe die Landkarten inzwischen gefunden und mir angesehen: Sie sind für mich sehr informativ und aufwühlend. Muss sie noch weiter studieren.
Auch die Bilder der Lutherkirche habe ich mir angesehen. Für mich viele neue Eindrücke und Invormationen, die ich erst einmal verarbeiten und sortieren muss.
Nochmals herzliche Grüße und vielen Dank für Deine Mühe,
Bernd.
Awatar użytkownika
Bartosz
Expert
Posty: 8809
Rejestracja: 7 cze 2004, o 17:56
Lokalizacja: Stettin

Postautor: Bartosz » 10 lip 2009, o 20:25

erny09 pisze:Weiß jemand, wo die Straße "Am Brink" war und wie sie heute heisst? Ich vermute, sie muss irgendwo zwischen dem Schloss und dem Grabower Güterbahnhof sein, da das Standesamt 1/2 zuständig war.
Die Straße heißt ulica Łanowa und liegt in Stettin-Scheune.
Erich-Falkenwaldergesellschaft
clarissa1874
Posty: 34
Rejestracja: 26 kwie 2008, o 18:06
Lokalizacja: Köln

Postautor: clarissa1874 » 30 paź 2009, o 14:39

anubiska pisze:Hello,
interessiere mich den Friedhofe (ich studiere Geschichte in Uni und schreibe Magisterarbeit über stettiner Friedhöfe). Friedhof Stettin-Züllchow (Friedenstrasse - ul. Ostrowska) ist leider verwahrlost, aber die Stadt wird in dieser Jahr Friedhof in Züllchow geordnet haben. Ich schreibe langsam aber systematisch Personalien mit den Grabsteinen auf, aber finde ich nicht noch Anny Krüger geb. Loehn. Wenn finde ich deine Grossmutter , schreibe ich hier.
(mein deutschsprache ist schrecklich - sorry :P )
Hallo Anubiska,

so schrecklich ist Dein Deutsch gar nicht.

Ein interessantes Thema, das Du Dir da ausgesucht hast. Sollte es noch den Friedhof von Stettin-Grabow geben, bitte ich Dich nach Gräbern der Familie KRÜGER Ausschau zu halten. Meine Vorfahren lebten bis etwa 1900 in Grabow.

Außerdem interessiere ich mich für KASCH.

Solltest Du Gräber mit den genannten Namen finden, würde ich mich über eine Nachricht sehr freuen. Fotos wären natürlich super.

Vielen Dank und schöne Grüße

Willi
Awatar użytkownika
anubiska
Posty: 116
Rejestracja: 10 paź 2007, o 15:52
Lokalizacja: Hökendorf
Kontakt:

Postautor: anubiska » 30 paź 2009, o 18:58

Kruger ist ziemlich popular Name. Kannst du Vornamen und Todesdatum schreiben ?
clarissa1874
Posty: 34
Rejestracja: 26 kwie 2008, o 18:06
Lokalizacja: Köln

Krüger

Postautor: clarissa1874 » 2 lis 2009, o 20:14

Hallo Anubiska,

danke sehr [kann ich auf polnisch sprechen, aber nicht schreiben] für Deine Reaktion.
Leider kenne ich den Vornamen der Schwester meiner Urgroßmutter nicht. Sie muss, wie in der Faamilie erzählt wurde, um 1890 als Kind (etwa 10 Jahre alt) verstorben sein.
Vielleicht findet sich noch das Grab von Johann KRÜGER, der um 1885 verstorben ist. Er war Gärtner und wohnte laut Stettiner Adressbuch 1885 in der Mönchenstraße 23, die jetzt Grodzka (odcinek miedzy ul. Tkacka a ul. Farna) heißt und zwischen der Wollweberstraße und Große Domstraße (polnische Namen wie bei Grodzka). liegt.
Es ist richtig, dass Krüger ein Allerweltsname ist wie Schulz, Müller oder Fischer.

Nochmals danke für Dein Angebot!
Gruß
Willi
Awatar użytkownika
anubiska
Posty: 116
Rejestracja: 10 paź 2007, o 15:52
Lokalizacja: Hökendorf
Kontakt:

Postautor: anubiska » 3 lis 2009, o 00:09

Hallo Willi,
Wenn deine Vorfahren auf einem Friedhof in Grabow beerdigen waren, kann ich Ihre Grabe nicht finden. Dieser Friedhof wurde in ca. 1900 Jahre geschlossen und jetzt ist hier der Park Żeromskiego, ohne Graben. Neuer Friedhof (Hauptfriedhof) offnete um 1901 Jahre an Pasewalder Chaussee und dort sind deutsche Grabmale.
Auf dem Foto Grabmal Kruger, der fand ich auf dem Hauptfriedhof, vielleicht deine Verwandten (?)

Gruss,
Agata (Anubiska)
Załączniki
kruger.jpg
clarissa1874
Posty: 34
Rejestracja: 26 kwie 2008, o 18:06
Lokalizacja: Köln

Krüger

Postautor: clarissa1874 » 3 lis 2009, o 15:11

Guten Tag, Agata,

vielen herzlichen Dank für Deine Hilfsbereitschaft. Ob Ernst Krüger evtl. ein Bruder meines 1844 geborenen Ururgroßvaters Carl Reinhard* Krüger, bis etwa 1900 als Gärtner in Grabow in der Lindenstraße 16 wohnhaft, ist, muss ich erst noch herausfinden.

Ich wünsche Dir weiterhin viel Erfolg bei Deinen interessanten Recherchen.

Gruß
Willi
clarissa1874
Posty: 34
Rejestracja: 26 kwie 2008, o 18:06
Lokalizacja: Köln

Friedhof Grabow

Postautor: clarissa1874 » 3 lis 2009, o 15:37

Hallo Agata,

gerade sehe ich auf dem Stadtplan von 1939, dass es nördlich des Nemitzer Friedhofs noch einen kleinen Grabower Friedhof gab. und zwar begrenzt durch die Nemitzer Straße [polnisch: Niemierzynska] im Süden und die Bahnlinie Zabelsdorf - Westend im Norden. Existiert dieser Friedhof noch?

Gruß
Willi
Awatar użytkownika
anubiska
Posty: 116
Rejestracja: 10 paź 2007, o 15:52
Lokalizacja: Hökendorf
Kontakt:

Re: Friedhof Grabow

Postautor: anubiska » 3 lis 2009, o 21:51

clarissa1874 pisze:Hallo Agata,

gerade sehe ich auf dem Stadtplan von 1939, dass es nördlich des Nemitzer Friedhofs noch einen kleinen Grabower Friedhof gab. und zwar begrenzt durch die Nemitzer Straße [polnisch: Niemierzynska] im Süden und die Bahnlinie Zabelsdorf - Westend im Norden. Existiert dieser Friedhof noch?
Gruß
Willi
Hallo Wilii,
Ich weiss, dass an Nemitzerstrasse der Grabower Friedhof war. Dieser Friedhof entstand um 1870 Jahre, weil der Friedhof in Grabow an Birkenalle voll war. Leider dieser Friedhof auch nicht existiert. Jetzt ist hier der Park mit ein erhaltenes Fragment des Tores.
Załączniki
grabowerfriedhof.jpg
tor.jpg

Kto jest online

Użytkownicy przeglądający to forum: Obecnie na forum nie ma żadnego zarejestrowanego użytkownika i 2 gości

cron